CDU fordert Schritte zum „Seniorengerechten Wohnen“ in Dettenheim

Wer älter wird, stellt sich irgendwann die Frage nach der passenden Wohnform.

Möglichst lange selbstbestimmt in der eignen Wohnung zu bleiben, gehört zu den wichtigsten Wünschen vieler Seniorinnen und Senioren. Dies beinhaltet, in vertrauter Umgebung in einer eigenen Wohnung zu leben, die auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Um ein seniorengerechtes Wohnen zu ermöglichen, muss eine Wohnung gewissen Anforderungen gerecht werden. Der wichtigste Aspekt seniorengerechten Wohnens ist die Barrierefreiheit. Eine barrierefreie Wohnung zeichnet sich dadurch aus, dass jeder, gleich welches Handicap er besitzt, darin leben kann. Die Wohnung wird so eingerichtet, dass möglichst wenig Hilfestellung notwendig ist. So bleiben möglichst viel Autonomie und Verantwortung erhalten und ermöglichen es dem Betroffenen, sein Leben nach seinen Vorstellungen weiterzuleben. Durch die Schaffung von barrierefreien Wohnungen in unserer Gemeinde wird außerdem die Voraussetzung geschaffen, vornehmlich alleinstehenden, älteren Mitbürgern ein neues Zuhause in vertrautem Umfeld zu bieten, die im Gegenzug ihre zu groß gewordenen Anwesen an junge Familien weiter geben können und somit auch der Entvölkerung der Ortskerne entgegenwirken. Die Einbindung in ein soziales Netzwerk trägt außerdem dazu bei, der zunehmenden Vereinsamung von alleinstehenden älteren Menschen entgegenzuwirken.

Dem CDU-Vorsitzenden und Gemeinderat D. F. Threumer ist dieses Thema insbesondere auch in der Kombination mit seinem Amt als Vorstandsmitglied des Kreisseniorenrates ein besonderes Anliegen. Der CDU-Vorsitzende sieht die Gemeinde hier in der Pflicht, nachdem die Gemeindeumfrage positive Rückmeldung brachte, und dem Desinteresse des Investors des „Isco-Geländes“. Nachdem auch die Sozialstation Nördliche Hardt e.V. ihr Engagement in Dettenheim stark reduziert hat, ist es nun Aufgabe der Gemeinde, den Wünschen und Bedürfnissen unserer Senioren Rechnung zu tragen. Schließlich gewinnt das Thema nicht zuletzt aufgrund des demographischen Wandels, der auch vor der Gemeinde Dettenheim nicht Halt macht, in naher Zukunft weiter an Bedeutung.